Mixer & Entsafter

Ein Mixer und Entsafter von zwei verschiedenen Marken

Mixer und Entsafter

Um Säfte und Smoothies zu trinken brauchst Du einen Mixer und Entsafter. Die Auswahl ist gross. Jeder Anbieter preist an, wie gut und einfach sie zu handhaben sind. Tatsächlich sind viele Produkte ganz okay für zu Hause. Je nach Design und Hersteller variieren die Preise, erfüllen aber schlussendlich für den Hausgebrauch immer das Ziel. Aber wirklich Freude und nachhaltiges Anwenden bescheren einem nur die einfachen, praktischen und schönen Geräte.

In Smoothie-Bars sehen wir natürlich grössere Kaliber, die Handhabung bleibt schlussendlich gleich. Selbst die Zeit zur Vorbereitung und Reinigung unterscheidet sich minim. Es sind lediglich grössere Siebe, Motoren und Tresterbehälter etc. Fazit:

Die guten Dinge im Leben, wie entsaften & mixen brauchen Zeit

Im ersten Beitrag Früchte & Gemüse trinken…? habt Ihr die Unterschiede von mixen und entsaften erfahren. Darüber könnte MaBa schon einen enormen Bericht schreiben. Aber am Ende ist es unser Ziel, mehr Früchte und Gemüse unserem Körper zuzuführen. Natürlich gibt es einige gute Tipps, wie z.B eine Banane nur gemixt oder ein Fenchel nur entsaftet werden kann. Bei der Banane gibt es keinen Saft wegen ihrer Konsistenz und beim Fenchel erhält ihr ein Mousé. Trotzdem möchten wir einen leckeren Drink machen, der zum Beispiel aus Bananen, Ingwer und Karotten besteht. Also braucht es beide Geräte. Die Karotten und der Ingwer werden entsaftet. Die entstandene Flüssigkeit in den Mixer füllen, dazu die Banane, ein paar Eiswürfel und/oder Wasser – MIXEN… et voilà. Beachtet! Nehmt nicht zu viele Früchte (Obst) auf einmal, da so ein sehr hoher Fruchtzuckergehalt erreicht wird. Gleicht wenn möglich die Mixtur mit Gemüse aus. Die folgenden Geräte werden nun bald zwei Jahre von uns gebraucht.

:: Mixer ::

Wir haben bei uns den sagenumwobenen Nutribullet. Grund für diesen Entscheid war die praktische Umsetzung. Der Becher in dem gemixt wird, kann gleich als Trinkbecher mit passendem Deckel benutzt werden.

Pro:

  • nahezu keine Reinigung (Becher und Klingenaufsatz)

  • kleines Gerät / platzsparend

  • verschiedene grössen der Trinkbecher

  • ideales mixen der Zutaten

Contra:

  • ungeeignet für grössere Mengen (bei einer Kur)

  • lautes Motorengeräusch

Fazit: Ideal für Zuhause und Smoothies zum mitnehmen. Wird die eigene Smoothie- und Säftepraxis besser, stösst der Nutribullet an seine Grenzen. Hier sind dann grössere Mixer mit Glasaufsatz doch passender, um aus Säften und Smoothies ein Getränk zu machen. Ebenfalls für mehrer Personen ist dann ein klassischer Mixer einfacher. Die Reinigung ist bei solchen Geräten ebenfalls kein Problem.

:: Entsafter ::

MaBa benutzt hier das Model SOLIS Juice Fountain Premium, dasselbe Gerät wie aus Fat, Sick & nearly dead. Es arbeitet mit dem Zentrifugensystem. Zur Auswahl stünde auch das Saftpressen-System. Unterschied der beiden Systemen: ersteres verarbeitet den Inhalt mit einer Reibscheibe und mit der Zentrifugalkraft schleudert es den Saft aus Gemüse oder Obst. Das Presssystem, wie es der Name auch schon sagt, presst und zerdrückt den Saft aus der Frucht. Selber haben wir keine Erfahrung mit den sog. Slow Juicer. Dafür haben wir Euch den Testsieger 2016 von Kassensturz herausgesucht: Mio Star Slow Juicer 150 Entsafter

Pro:

  • reiner Saft

  • leichte Bedienung, unkompliziert

  • schnell & praktisch

  • ganze(s) Früchte/Obst kann hineingegeben werden

Contra:

  • eher aufwendig zu reinigen

  • braucht Stauplatz in der Küche

  • ebenfalls lauter Motor

Fazit: Ein wirklich guter Entsafter! Macht was er muss und ist robust. Nach etlichem und regelmässigem Gebrauch sind die Kanten und Zacken der Reibscheibe logischerweise nicht mehr so scharf wie am Anfang – macht ja nichts, einfach bei Bedarf ein neues bestellen.

Euer Ziel entscheidet… Aber brauchen tut Ihr beides:
Mixer & Entsafter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.